Zarafa: Microsoft-Patch schränkt Outlook ein

“Allen Antworten” funktioniert nicht mehr

Durch ein Security-Update für Outlook 2013 (KB3178716), das Microsoft am 11. April veröffentlicht hat, kommt es im Zusammenspiel mit dem Zarafaclient zu eingeschränkten Funktionalitäten in MS Outlook 2013. Bisher konnten diese Einschränkungen leider noch nicht behoben werden. Das Update fügt eine neue Funktion zu Outlook hinzu, die beim Aufruf der Mailfunktion “Allen Antworten” auch den Verfasser der E-Mail selbst als Empfänger aufnimmt. Diese Funktion scheint so ungeschickt implementiert zu sein, dass keine MAPI-Provider, mit Ausnahme derer von Microsoft selbst, damit umgehen können. Somit führt der Aufruf der Funktion “Allen Antworten” nach der Installation des Patches dazu, dass ein MAPI-Error angezeigt wird. Aktuell scheint es, als könnte der Zarafaclient dies nicht korrigieren – erschwert dadurch, dass das verursachende Problem im Closed-Source-Teil von Outlook steckt. Somit sind alle Anwender von Outlook 2013, die dieses Update installieren, davon betroffen.

Was tun?

Mit Outlook-Profilen, die über ActiveSync angebunden sind, kann auch nach Einspielen des Patches weitergearbeitet werden. Einige, zum Teil auch große Kunden, haben sich als Folge inzwischen entschieden, die Kopano DeskApp auszurollen. Sollten Sie betroffen sein, sprechen Sie mich bitte direkt an – per Mail oder telefonisch unter 0531 180508-0. Ich gebe Ihnen gern Auskunft über Ihre individuellen Möglichkeiten.

Es bleibt eine zweifelhafte dritte Option: Der Patch könnte deinstalliert werden. Technisch ist das in MSI-Installationen möglich, indem das Update KB3172519 deinstalliert wird. Click-to-Run-Installationen können nur auf die Version 15.0.4911.1002 zurückgesetzt werden. Da der aktuelle Patch jedoch auch zwei CVE-Sicherheitslücken behebt, kann die Deinstallation weder als echte Lösung betrachtet, geschweige denn von uns empfohlen werden.

Mehr zu den Hintergründen lesen Sie auf der Kopano-Webseite.

 

Grafik und Originaltext: Kopano

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema? Hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar direkt unter diesem Artikel oder rufen uns an unter 0531 180 508 0.