Systemhaus LINET Services informiert: Mobile devices

Quo vadis Mobile Devices?!

Zugegeben, die Überschrift ist etwas reißerisch und abgedroschen zugleich – trifft die Sache aber dennoch am besten: Überall schlägt das Thema Mobility auf und trotzdem wissen viele nicht so recht, was das nun bedeutet. Also fangen wir einfach von vorne an. Der Desktop-Rechner bekommt zunehmend Konkurrenz durch seine mobilen Nachkommen. Kein Büro mehr ohne Smartphone, Notebook oder Tablet. In vielen – auch kleineren und mittelständischen – Unternehmen avancieren Mobile Devices sogar zum Arbeitsstandard. Die tägliche Arbeit am Computer wird leichter und alle User und Administratoren leben glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage … naja, leider nicht ganz.

So einfach sich der Büroalltag mit Mobilgeräten einerseits auch gestaltet, so viele Risiken birgt er andererseits. Ganz gleich, ob Sie Android- oder iOS-Systeme nutzen – Mobilgeräte im Firmennetz stellen auch immer erstmal eine potentielle Sicherheitslücke dar. Erst recht, wenn Unternehmen eine Bring-Your-Own-Device-Strategie verfolgen, bei der die Mitarbeiter ihre privaten Mobilgeräte verwenden. Macht aber nichts, denn natürlich kann man relativ simpel Abhilfe schaffen – zum Beispiel mit einem kleinen Stück Software: Mobile Device Management (MDM).

Zauberwort Mobile Device Management

Ein MDM ist die zentralisierte Verwaltung sämtlicher mobilen Geräte inklusive Inventarisierung der Hardware sowie Software- und Datenverteilung. Primäres Ziel ist logischerweise der Schutz des Unternehmensnetzwerkes mit all seinen Daten. Gleichzeitig soll aber auch die Sicherheit und Funktionalität der Mobilgeräte selbst optimiert werden, um einen reibungslosen Betrieb des Mobilarbeitsplatzes zu gewährleisten. Mittels WLAN verbinden sich Smartphone, Tablet & Co. ins Firmennetzwerk. Die MDM-Lösung hilft auch hier bei der Verwaltung.

Wenn eine MDM-Software ihre Sache richtig gut macht, sind die mobilen Arbeitsplätze für Ihren Admin letztlich nicht schwerer zu überwachen und verwalten, als die klassischen und beeinträchtigen dabei auch nicht die Performance für die Anwender. Genau dann profitieren Unternehmen von der Verwendung mobiler Geräte. Wie so oft, ist also alles nur eine Frage des richtigen Handlings.

Wenn Sie sich für das Thema MDM interessieren, Fragen oder Gesprächsbedarf haben – melden Sie sich einfach bei uns, wir helfen gern weiter.

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema? Hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar direkt unter diesem Artikel oder rufen uns an unter 0531 180 508 0.