Blog

Hier bekommen Sie regelmäßig Neuigkeiten – über Projekte, interessante IT-Themen und alles, was sonst noch in der Welt von LINET Services passiert. Wir lesen uns!

24 Jan

Templates for configuration files in Univention

Dieser Beitrag ist auch in deutscher Sprache verfügbar: Vorlagen für Konfigurationsdateien in Univention

Those of you who know us will remember that we’re good friends with Univention. They offer a Linux distribution, enhanced by powerful and easy-to-use administrative tools, aiming directly at the heart of IT infrastructures: providing cross-platform domain services. I really dig that combination.

Those of you who know me a bit will also understand why. Linux is an open system. I can modify it. I can analyze its inner workings. Well alright, I can break it just as easily, but a system without any risk — where would be the fun in that?

But hold on for a moment — does that actually fit? “Standardized”, “easy to administer”, “flexible” and “open”? Univention’s convinced: of course it does.

One of the cogs in the system bridging those requirements is Univention’s templating system for configuration files. That process combines template files with administrative settings and produces the actual configuration files. It is used for everything that’s managed centrally in Univention: web servers such as Apache, email servers like Dovecot and Postfix, services for Windows provided by Samba or CUPS.

And that’s what this post is all about: how does that mechanism work in the first place? First and foremost: how can I customize such managed configuration files — preferably without shooting myself in the foot? This is actually a regularly occurring question in Univention’s forum and the inspiration for digging deeper and writing this blog post.
Weiterlesen

18 Dez

Was für ein Jahr!

Erreichbarkeit zwischen Weihnachten und Neujahr

An den regulären Werktagen „zwischen den Jahren“ (27., 28., 29.12.2017) sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar. Für Kunden mit vertraglich geregeltem 24/7-Support ändert sich natürlich auch durch die Feiertage nichts.

 

Weihnachten. Jahreswechsel. Zeit, Danke zu sagen. Nämlich für die gute Zusammenarbeit an unsere Mitarbeiter, Kunden, an Distributoren, Hersteller, Partner und Freunde. Wir haben einige tolle Projekte umsetzen dürfen, Zertifizierungen abgelegt, Teamkollegen dazugewonnen, Ideen ausgetauscht und verworfen, Veranstaltungen besucht. Und übrigens auch veranstaltet. Gemeinsam mit büro innovativ und Reese zum Beispiel den 1. Braunschweiger Mittelstandstag im Eintracht-Stadion, dessen Erfolg uns beinahe selbst überrascht hat. Apropos: Den Termin für 2018 geben wir in Kürze bekannt. Im September haben wir – auch das war neu – verschiedene Ingenieurbüros eingeladen und zum Thema “Schutz vor Ransomware und Cyber-Attacken” informiert. “WannaCry”, “Locky” und Konsorten haben uns Computermenschen ja leider auch dieses Jahr das Leben schwer gemacht. Aber: Kleine Veranstaltungen wie die letzte werden wir in Zukunft sicher immer mal wieder organisieren – eine Branche, ein Themenschwerpunkt.
Weiterlesen

13 Dez

Telefone sind auch nur Menschen

ISDN geht, All-IP kommt – wir helfen dabei

Weg von der Analogkommunikation, war ISDN in den 90er Jahren mal der technische Fortschritt schlechthin – das ändert sich nun zwangsläufig. Bis spätestens 2018 wird die Telekom ihr Netz von Analog- bzw. ISDN- auf IP-Technologie umstellen. Klassische Leitungen haben damit ausgedient – Telefonie und Mobilfunk werden dann nur noch via Internet bereitgestellt. So ganz neu ist Internet-Telefonie (Voice-over-IP) zwar nicht, aber ab sofort bleibt eben keine Wahl mehr. Einen Namen hat das Kind natürlich auch: All-IP. Der Name ist hier Vorbote, All-IP vereint nämlich sämtliche Kommunikationskanäle in einer Leitung. Am Ende des Tages ist das nichts anderes als die vielfach beschworene Digitalisierung.
Weiterlesen

04 Dez

Vorlagen für Konfigurationsdateien in Univention

Dieser Beitrag ist auch in englischer Sprache verfügbar: Templates for configuration files in Univention

Wer uns ein wenig kennt, weiß, dass wir und Univention gute Freunde sind. Eine Linux-Distribution, angereichert mit effektiven und einfach zu nutzenden Administrationswerkzeugen, die genau ins Herz von Unternehmen zielt: Eine Domänenstruktur bereitzustellen. Find’ ich total cool.

Wer mich ein wenig kennt, versteht auch warum. Linux ist ein offenes System. Ich kann’s anpassen. Ich kann’s analysieren. Gut, ich kann’s auch problemlos kaputt spielen, aber ohne ein wenig Risiko macht die Sache eh nur halb so viel Spaß, oder?

Aber Moment mal — passt das aber überhaupt zusammen? “Standardisiert”, “einfache Administration”, “flexibel” und “offen”? Univention sagt: Ja klar.

Einer der Bausteine, damit das funktioniert, ist Univentions Vorlagensystem für Konfigurationsdateien. Dabei werden Vorlagen mit von uns Admins festgelegten Einstellungen kombiniert und in die tatsächliche Konfigurationsdatei gegossen. Dieser Mechanismus wird für alles verwendet, was in Univention zentral verwaltet wird: Webserver wie Apache, E-Mail-Server wie Dovecot und Postfix, Windows-Dienste wie Samba und CUPS.

Und genau darum geht’s hier: Wie funktioniert der Mechanismus überhaupt? Und vor allem: Wie passe ich Konfigurationen an, ohne mir gleich in den Fuß zu schießen? Im Univention-Forum kommt die Frage regelmäßig auf, deswegen dient sie uns hier als guter Anlass.
Weiterlesen

22 Nov

Echtzeitkommunikation löst Mails ab

Mailinglisten, Flurfunk, Chatprogramme, bei einigen vielleicht auch noch die klassische Pinnwand – firmeninterne Kommunikation braucht ihre Wege und sucht sie sich auch immer. Weil gerade bei uns nicht selten sensible Kundeninformationen ausgetauscht werden und wir als IT-Unternehmen mit sicherem Beispiel vorangehen wollen, haben wir vor einigen Wochen ein neues Tool zur internen Kommunikation an den Start gebracht – Mattermost. Die Bedienung ist intuitiv, die Anwendung funktional und individualisierbar. Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden. Deshalb, und weil es gewaltig auf dem Vormarsch ist, wollen wir das Programm hier einfach mal kurz vorstellen. Felix Kronlage, Open-Source-Geek und oberster byteminer, verrät in diesem Gastbeitrag etwas mehr über Mattermost und warum es vielleicht sogar die bessere Alternative zu bekannteren Diensten wie Slack ist.
Weiterlesen